Something went wrong.

We've been notified of this error.

Need help? Check out our Help Centre.

Processdesign in food, concepts and storytelling - Tosca Aimée bewegt sich in ihrem gestalterischen Wirken zwischen Sensorik und Gesellschaft, Kultur und Globalisierung. Zwischen gestaltbaren Prozessen und biegbaren Strukturen, methodisch zwischen der Idee und dem Konzept – bis zur ganzheitlichen Umsetzung.


Der Ursprung ihrer gestalterischen Arbeit findet sich in ihrem Wirken als Köchin. Seit jeher befasst sie sich mit der Kulinarik und entwickelt Rezepte, leitet Teams und gestaltet Arbeitsabläufe und Strukturen für Betriebe wie z.B das erste vegane Restaurant der Schweiz Elle`n`Belle oder das Gourmetrestaurant RED im KKL in Luzern.


Während ihrem Bachelor of Arts in Prozessgestaltung am HyperWerk HGK FHNW in Basel vertiefte sie ihr Wissen in Food und Design.


In ihrer weiteren Vertiefung befasst sie sich mit der interkulturellen Zusammenarbeit, mit Globalisierung, Konvivialität und Arbeitsmethoden im gestalterischen Kontext. Als Lernplattform diente ihr dazu das internationale Forschungsprojekt Cultural Spaces and Design Education sowie das Projekt Mai-Lee welches sie als Co-Leiterin in Nepal begleitete und mitgestaltete.


Auch ist sie Mitgründerin des Gestaltungskollektivs Bonjour Baby, einer interdisziplinären Plattform für Designer und Gestalter in Basel.

Using Format